FIM

Flüchtlings-Integrations-Maßnahme

Die Flüchtlings-Integrations-Maßnahme (FIM) bietet Flüchtlingen in laufenden Asylverfahren die Chance, sich im Rahmen von einfachen Tätigkeiten an die deutsche Arbeitskultur heranzutasten. Es werden die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Teilnehmenden evaluiert, um ihnen im Anschluss geeignete Beschäftigungsmöglichkeiten  oder entsprechende  Fort- und Ausbildungsmaßnahmen anzubieten. Die Tätigkeiten sind immer wettbewerbsneutral, zusätzlich und im öffentlichen Interesse.

In Kooperation mit der Stadt Leimen, die dieses Projekt finanziell und materiell unterstützt, werden öffentliche Grünflächen und Plätze gepflegt und gesäubert. Die Kommunikation erfolgt in deutscher Sprache. Der Arbeitsanleiter, der eine ständige Betreuung der Teilnehmenden während der Tätigkeit gewährleistet, wird von der Stadt Leimen finanziert.

Die Maßnahme dauert in der Regel 6 Monate und ist kein Arbeitsverhältnis im Sinne des Arbeitsrechts. Die Zuweisung in die Einsatzstellen erfolgt über das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis. Kostenträger ist die Agentur für Arbeit.

 
Weitere Einsatzstellen des VbI im Rhein-Neckar-Kreis für die FIM-Maßnahme sind Wiesloch, Sinsheim und Weinheim.

Suche

 

Unsere Partnerseiten

Logo ifa Heidelberg / Rhein-Neckar
Logo AQB GmbH